Operantes Konditionieren

Begriff

Operantes Konditionieren ist eine behavioristische Lerntheorie, bei der die Änderung von Verhalten mit Hilfe von Verstärkung und Bestrafung erreicht wird.

Geschichte

Operante Konditionierung wurde maßgeblich von Skinner entwickelt. Dabei Griff er auf das Konzept der instrumentellen Konditionierung von Thorndike zurück.

Grundbegriffe

Auf einen Reiz (stimulus) folgt zunächst eine Reaktion (response). Auf diese Reaktion folgt dann eine Konsequenz (Verstärkung oder Bestrafung), die das gezeigte Reiz-Reaktions-Verhalten im Folgenden wahrscheinlicher bzw. unwahrscheinlicher macht.

Versuchsanordnung

Zur typischen Versuchsanordnung von Skinner siehe Skinner-Box.

weitere Aspekte

Kontingenz - diskriminativer Reiz - Generalisierung - konditionierter Verstärker - materieller Verstärker - Premack-Prinzip - Partielle Verstärkung - Verstärkerpläne - Shaping - Chaining - Löschung - informativer Verstärker

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License