Oekonomie

Begriff

Ökonomie ist ein Nebengütekriterium für psychologischen Tests. Sie besagt, dass der Aufwand, der für einen Test betrieben werden muss, nicht zu hoch sein darf.

Ökonomie eines Tests bedeutet also genauer:

  • kurze Durchführungszeit
  • wenig Material
  • einfache Handhabung
  • Durchführbarkeit als Gruppentest
  • schnelle und bequeme Auswertung

Zitat

Lukesch:
Die Ökonomie eines Verfahrens wird aber nur als Nebenkriterium bezeichnet, d.h. dieses Kriterium darf nicht die anderen dominieren. Im schulischen Prüfungssystem hat man bisweilen den Eindruck, daß die Ökonomie eines Verfahrens Vorrang vor seiner Validität hat (vgl. mündliche Prüfungen).

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License