Mnemotechniken

Definition

Mit Mnemotechniken (mneme = gr. Gedächtnis, Erinnerung) bezeichnet man Verfahren, mit deren Hilfe Information verarbeitet und organisiert wird, um später wieder leichter verfügbar zu sein. (vgl. Lukesch, S. 226) Mnemotechniken sind ein spezieller Fall von Lernstrategien.

Dabei werden neue Informationen mit bekannten Informationen assoziiert. Mnemotechniken sind besonders sinnvoll beim Lernen von scheinbar willkürlichen Inhalten und Reihenfolgen.

Beispiele

Einordnung

Bereich A » 6. Lerntechniken » Mnemotechniken

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License