Empirische Validitaet

Begriff

Empirische Validität (auch: Kriteriumsvalidität) ist der Grad, in dem aus den Ergebnissen eines Tests auf Verhalten geschlossen werden kann.

Unterteilung

Empirische Validität kann nach Crombach (1970) unterschieden werden in…

  • Vorhersagevalidität: Das Verhalten, auf das geschlossen wird, liegt in der Zukunft.
  • Gleichzeitigkeitsvalidität: Das Verhalten, auf das geschlossen wird, liegt in der Gegenwart.
  • innere Validität: Das (zukünftige oder gegenwärtige) Kriterium, auf das geschlossen wird, ist ein weiterer Test.
  • äußere Validität: Das Kriterium, auf das geschlossen wird, ist kein Test, sondern ein anderer Verhaltensaspekt.

Siehe auch

Validität
Konstruktvalidität
Inhaltsvalidität
Testfairness

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License