Durchfuehrungsobjektivitaet

Begriff

Durchführungsobjektivität bezieht sich auf Prozesse der Durchführung von Tests und bezeichnet den Grad, in dem alle Prüflinge den gleichen Anforderungen unter gleichen Bedingungen ausgesetzt sind.

Einflussfaktoren

Es lassen sich zwei Gruppen von Faktoren unterscheiden, die Einfluss auf Durchführungsobjektivität haben:

  • Situative Faktoren wie z.B. Tageszeit, Hilfsmittel, Arbeitsanweisungen oder Lärm sind meist leicht beeinflussbar, etwa indem die Prüfung für alle Prüflinge zur gleichen Zeit am gleichen Ort stattfindet.
  • Personale Faktoren wie z.B. Ermüdung, vorherige Beschäftigung, Prüfungsangst oder körperliches und psychisches Befinden sind schwerer beeinflussbar.

Durchführungsobjektivität bei verschiedenen Tests

Mündliche Prüfungen

Bei mündlichen Prüfungen in der Schule ist die Durchführungsobjektivität automatisch niedrig, da keine Gleichzeitigkeit gegeben ist und somit die situativen Faktoren, denen die Prüflinge ausgesetzt sind, stark variieren. Hinzu kommen noch die ohnehin unterschiedlichen personalen Faktoren. Somit ist bei mündlichen Prüfungen kaum von ausreichender Durchführungsobjektivität zu sprechen.

Dennoch gibt es einige Maßnahmen, mit denen man die Durchführungsobjektivität verbessern kann:

Schriftliche Prüfungen

Durch die (in der Regel) gegebene Gleichzeitigkeit sind schriftliche Prüfungen weniger stark von situativen Unterschieden geprägt. Diese können dennoch entstehen. Deshalb ist beispielsweise darauf zu achten, dass…

  • die Aufgabenstellungen für alle Schüler einheitlich und gleich deutlich ist. Dies lässt sich am besten durch schriftliche oder fest formulierte mündliche Aufgabenstellungen verwirklichen, wobei aber Verstehensprobleme auftreten können.
  • die Bearbeitungszeit für alle Schüler möglichst gleich ist (häufige Ausnahme: Schüler mit Teilleistungsstörungen).
  • für alle Schüler die gleichen Hilfsmittel erlaubt sind.

Standartisierte Tests

Bei standartisierten Tests ist die Durchführungsobjektivität durch verschiedene Maßnahmen meist sehr hoch.

Beispiele:

  • Beim Diagnostischen Rechtschreibtest (DRT3) werden z.B. genaue Richtlinien zur Aussprache von Wörtern beim Diktieren angegeben.

Siehe auch

Objektivität
Auswertungsobjektivität
Interpretationsobjektivität

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License